Immer mehr Singles zieht es nach München, somit bleibt die Singlehauptstadt München auch in Zukunft die Stadt mit den meisten Singles in Deutschland.

Wie das das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) am Montag in der Bevölkerungsprognose vorgestellt hat, schrumpft zwar die Bevölkerung bis 2030 auf prognostizierte 79,2 Millionen Einwohner, allerdings steht einer immer größer werdenden Gruppe schrumpfender Kommunen eine kleiner werdenden Gruppe mit teils kräftigem Wachstum gegenüber.

vom Land in die Wirtschaftsmetropolen

Die wirtschaftsstarken Metropolen wie Frankfurt, Stuttgart und Hamburg sowie München werden von der Bevölkerung immer stärker bewohnt. München erwartet mit 10 Prozent bis 2030 das stärkste Bevölkerungsplus.

singles in münchenBesorgniserregend ist die Entwicklung in vielen ländlichen Landkreisen, die nach den Berechnungen teils mehr als ein Fünftel ihrer Bevölkerung verlieren werden. Der Trend zu den wirtschaftsstarken Großstädten nimmt weiter zu und die Zahl privater Haushalte wird nach der Prognose um eine Million auf 41,3 Millionen steigen. Laut der Prognose des Bundesinstitut werden vor allem die Single und Zweipersonenhaushalte um fünf Prozent zunehmen.

Ungebundene Singles werden verstärkt nach München ziehen

Ein weiterer Grund zur „Stadtflucht“ wird auch der Rückgang der Erwerbspersonen von derzeit 41,6 Millionen auf 38,4 Millionen (-7,5 Prozent) sind. Während In den alten Bundesländern der Rückgang mit 4 Prozent noch moderat sein wird erwartet das Bundesinstitut in der Prognose in den neuen Bundesländern ein Minus von 20 Prozent, bei den unter 45-Jährigen sogar bei 25 Prozent. Vor allem ungebundene Singles werden somit verstärkt da hin ziehen wo das Geld verdient werden kann.

Für Singles in München schrillen die Alarmglocken!

Gerade für Singles in München ist diese Prognose äußerst allarmierend! Denn durch den Bevölkerungszuwachs in München wird die Nachfrage nach Wohnraum für Singles nochmals drastisch zunehmen.
Angesichts der zu geringen Bautätigkeit in den vergangenen Jahren zeichnet sich somit in München verstärkt ein erheblicher Engpass ab, der sich dann in den Mietpreisen und Anschaffungspreisen niederschlagen wird.

Fazit: noch teurere Mieten gerade bei Wohnungen für Singles in München sind zu erwarten!

2 Responses

  1. Marcel

    Sind ja keine zu guten Aussichten für den Immobilienmarkt in München, zumindest aus der Sicht von Mietern.

    Als Vermieter oder Immobilienfirma reibt man sich jetzt natürlich die Hände, weil das heißt, dass der Wohnungsmangel in München auch für die nächsten Jahre gesichert ist und sich vielleicht jetzt auch noch auf die etwas weiter äußer gelegenen Bezirke ausdehnt.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.