Kochen, Flirten neue Leute kennenlernen – geht Liebe doch durch den Magen?

Single News » Kochen, Flirten neue Leute kennenlernen – geht Liebe doch durch den Magen?

Kochen, Flirten neue Leute kennenlernen – geht Liebe doch durch den Magen?

Es ist das ewige Thema bei den Singles: Wie lerne ich neue Leute kennen und vor allem wo?

Natürlich können sie nächtelang durch die Münchner Szene tingeln und sich in Bars und Restaurants wie dem Hugos, Clubs wie dem Hearts und Discotheken wie dem legendären P1 die Beine in den Bauch stehen und hoffen dass sie dort bei den unzähligen Anmachversuchen vielleicht den oder die eine finden die zu ihnen passt.

Keine Frage, diese nächtelange Umherziehen hat schon auch seinen Reiz, allerdings ist vielleicht dann doch ein ungezwungeneres Kennenlernen in einem kleineren Rahmen auch nicht schlecht, vor allem wenn man sofort ein gemeinsames Thema hätte und sich noch tolle Gespräche daraus ergeben können.

Genau dieses ungezwungene Kennenlernen bietet sich mittlerweile den Singles mit dem Begriff „Jumpingdinner“ an – doch was steht hinter dem Begriff „Jumpingdinner“?

Vorstellen kann man sich ein Jumpingdinner wie eine Variante von „das perfekte Dinner“ bekannt aus dem Fernsehen: Beim Jumpingdinner kommen unbekannte Leute zusammen – um zu kochen und bekocht zu werden. Einmal ist man Gastgeber, Zweimal ist man Gast. Jeder Gang wird in einer anderen Wohnung serviert, jeweils mit 4 neuen Teilnehmern und so ergibt es sich dass man während eines Jumpingdinners so ingesamt 12 bis dahin unbekannte Menschen (verteilt in 3 Wohnungen) kennenlernt.

Gekocht wird immer in Zweierteams und wenn man sich als Single beim Jumpingdinner anmeldet, dann kann man sogar noch wählen, ob man einen weiblichen oder männlichen Mitkoch-Teampartner haben will.

Toll ist es natürlich dass man so in einer privaten Atmosphäre total neue Leute kennenlernt und natürlich aufgrund der Situation auch gleich ein gemeinsames Gesprächsthema hat. Natürlich ist auch ein bisschen Mut gefragt, denn mit vollkommen fremden Menschen einen Abend in verschiedenen Wohnungen zu verbringen, bzw. auch in der eigenen ist sicherlich eine spannende Herausforderung – allerdings – wenn man wirklich den einen oder anderen Menschen wieder sehen will ist dies auf dem abschließenden „Come-Together“ natürlich gewollt und gegeben, denn alle Teilnehmer treffen sich nach der kulinarischen Reise quer durch München und nachdem sich ja nun alle schon kennen ist es dann eher eine Party unter neuen Freunden.

Das Jumpingdinner eignet sich sowohl für Singles aber auch für Menschen die mit ihrem Freund/Partner neue Menschen in einer ungezwungenen privaten Atmosphäre kennenlernen möchten, vielleicht auch weil sie einfach neu in einer Stadt sind und hier noch keinen Anschluss gefunden haben.

Alle Teilnehmer sollten natürlich nicht nur gerne Essen, sondern auch gerne kochen – und der Rest ergibt sich meistens von ganz alleine.

Bildquelle: Raphael Reischuk / pixelio.de

2017-01-05T03:42:01+00:00

Leave A Comment