Sport ist bekanntlich Mord! Es handelt sich hierbei um keine faule Ausrede. Schlanke Unter- und Oberschenkel zu bekommen, bedarf keinen schweißtreibenden Übungen an Fitnessgeräten. Denn aufgepasst, es gibt Tricks, die es in sich haben.

Der nächste Sommer kommt garantiert – aber mit schönen Oberschenkeln!

Im Winter lässt sich noch viel verstecken, doch im Frühling und Sommer lassen sich die Unterschenkel nicht mehr so einfach verstecken. Wäre auch wirklich schade, denn die schönen Oberschenkel sollen wieder zur Geltung kommen.

Oftmals machen die Lymphe durch das viele Sitzen im Büro Probleme. Wenn das lymphatische System aus dem Takt gerät, dann schwellen Knöchel und die Oberschenkel automatisch an. Durch das ständige viele Sitzen kann die überschüssige Lymphe und somit die damit verbundene Flüssigkeit nicht abschließen und sammelt sich in den Oberschenkeln an. Die Folge sind dann dicke und geschwollene Beine.

Mit der Lymphmassage bis zu den Oberschenkeln Entlastung finden

Die Lösung liegt klar auf der Hand. Mit Lymphmassagen wird die überschüssige Flüssigkeit leicht abtransportiert. Doch dazu bedarf es keinem Masseur, sondern nur die eigenen Hände oder einem kleinen speziellen handlichen Massagewerkzeug. Wichtig ist, dass von oben nach unten massiert wird. Entweder wird das Massagewerkzeug benutzt oder der Daumen. Von der Ferse ab wird bis zur Kniekehle hoch massiert. Dabei ist es wichtig, dass die Übungen richtig absolviert werden. Die Bewegungen sollten kreisend verlaufen. Die gesamten Übungen sollten durchaus zehnmal wiederholt werden. Dazu noch ein entschlackender Brennesseltee und die Lymphe kommen so richtig ins Laufen. Anschließend nicht wundern, wenn das angestaute Wasser sich schnurstracks in der Blase mehrmals hintereinander füllt. Dies ist ein sehr gutes Zeichen.

Am Anfang steht die Rasur

Schöne und schlanke Beine stehen und fallen mit der Rasur. Es ist immer wichtig, dass den und gründlichen Rasur. Ein Ritual, welche mit den ersten Sonnenstrahlen in Fleisch und Blut diese übergehen sollte. Selbst Frauen, welche sich einem geringeren Haarwuchs an den Beinen erfreuen, sollten die Haare stets entfernen.

Besenreiser Adieu!

Besenreiser besitzt fast jede Frau. Doch dagegen ist ein einfaches Kraut gewachsen. Es gibt viele Methoden, die Besenreiser zu entfernen. Die lästigen dünnen blauen und roten Äderchen können mit der Methode der Verödung oder Lasersitzungen einfach entfernt werden. Dieses medizinische Prozedere kann immer wieder über die Jahre wiederholt werden. Der Erfolg spricht für sich. Automatisch sehen die Beine nach kurzer Zeit schöner und somit schlanker aus. Und zu guter Letzt vollbringt die Sonne den Rest. Gebräunte Haut lässt jedes Bein schlanker aussehen. Doch nicht übertreiben, denn schon ein wenig Sonne reicht vollkommen aus. Natürlich sollte der entsprechende Sonnenschutzfaktor niemals fehlen.