Als Single in Hamburg – Ausgehtipps, Empfehlungen und mehr

Single News » Als Single in Hamburg – Ausgehtipps, Empfehlungen und mehr

Als Single in Hamburg – Ausgehtipps, Empfehlungen und mehr

Die Hansestadt Hamburg ist seit vielen Jahren eines der gefragtesten Ziele für Kurztrips. Egal ob als Kombination mit einem Musicalbesuch oder aktive Sightseeing-Tour: Diese Metropole ist ein Muss für alle Reise- und Städteliebhaber. Wer als Single auf Entdeckungstour gehen will, sollte sich einige Hotspots nicht entgehen lassen. Wir haben Ausgehtipps und praktische Empfehlungen arrangiert.

Feiern in der City

Nicht nur die Reeperbahn ist für ein attraktives Nachtleben in Hamburg bekannt. Stattdessen gibt es einige empfehlenswerte Clubs zum Feiern, Flirten und Spaßhaben. Einer davon nennt sich Noho und ist am Nobistor zu finden. Der Treffpunkt für Feierlustige heißt Singles willkommen und ist dank zentraler Lage gut erreichbar. Der Dresscode ist lässig, das Interieur eher gehoben. Ein Blick in den Veranstaltungskalender verrät, dass hier einiges geboten wird. Jeden Donnerstag kommen bei „St. Pauli District“ Freunde gepflegter House- und Elektrobeats voll auf ihre Kosten. Aber auch RnB und Hip-Hop sind durch angesagte Live Acts vertreten. Abgesehen vom ungewöhnlichen Party-Donnerstag lädt das Noho regelmäßig zu außergewöhnlichen Events ein. Langeweile kommt hier nicht auf.

Besonders schick geht es im The Room zu. Dieser Club hat es in die Liste der World´s Finest Clubs geschafft. Auf der Internetseite des Clubnetzwerks wird The Room als „fantastischer Veranstaltungsort“ gefeiert und für seine „einzigartige Atmosphäre“ gelobt. Der Club befindet sich im Radisson Blu Hotel und wurde von Stardesigner Frank Theuerkauf gestaltet. Unter der Woche sind gemütliche Unterhaltungen in der Bar möglich, am Wochenende verwandelt sich der Standort hingegen in einen raffinierten Nachtclub. Und ist nach wilden Tanzstunden ein bisschen Romantik gefordert, ist auch das möglich: In unmittelbarer Umgebung kann über eine Grünanlage geschlendert und die Zweisamkeit ausgekostet werden. Wer die Clubszene stattdessen gar nicht erst allein besuchen, sondern direkt mit einer Begleitung auf Tour gehen will, kann sich vom Escort Hamburg Service der Agentur Excellent Escorts dahingehend beraten lassen. Auf der Internetseite des Dienstleisters wurden in einem City Guide ergänzende Hinweise zur Hansestadt arrangiert.

Tipps zum Club-Outfit haben wir in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Genuss pur in Hamburgs Café-Szene

Doch nicht nur in den Clubs kann man nette Leute treffen. Die beiden folgenden Cafés eignen sich ebenfalls für einen Flirt:

  1. Erste Liebe Bar: Ungezwungen Flirten leichtgemacht

In der Erste Liebe Bar an der Michaelisbrücke ist der Name Programm. Denn hier darf nicht nur nach Herzenslust Kaffee genossen, sondern auch geflirtet werden. Ein optimaler Treffpunkt für Singles, da das Kennenlernen von einer wunderbar lockeren Atmosphäre gefördert wird. Historische Accessoires, Beton und großzügig gestaltete Sitzgelegenheit machen diesen Laden zum hippen Szenelokal. Viele Gäste sind zwischen 25 und 35 Jahre alt, doch Ausnahmen bestätigen die Regel. Jeder ist willkommen. Serviert werden neben Kaffeespezialitäten gesunde Snacks wie frisches Obst, gegrillte Leckereien und selbst gemachte Marmeladen. Mittags kommen Pasta und Salate auf den Tisch, der Nachmittag wird von selbst gemachten Kuchen versüßt. Liebe geht schließlich durch den Magen und mit passenden Leckereien flirtet es sich besser. Die Erste Liebe Bar ist daher sowohl in Sachen Kennenlernen, als auch Kulinarik einen Besuch wert. Einblicke in die Bar gibt´s hier auf der offiziellen Internetseite.

  1. Herr Max: Feinste Spezialitäten und jede Menge weibliche Kundschaft

Herr Max wird von einem Ehepaar geführt, das dem Café einen individuellen Charme verpasst hat. Während er, ausgebildeter Konditor in erster Linie für die süßen Sünden zuständig ist, hat sie in Sachen Einrichtung, Logodesign und Fotografie ganze Arbeit geleistet. Das sympathische Café ist zwar nicht für günstige Preise bekannt, dafür jedoch für unwiderstehliche Pralinen, Torten und vieles mehr. Singles kommt der Platzmangel zugute. Viele Frauen tummeln sich an den einladend gestalteten Tischen, um die feinen Kreationen des Hausherrn zu genießen. Für die Männerwelt ein echter Geheimtipp! Öffnungszeiten und mehr sind der Herr Max Webpräsenz zu entnehmen.

Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Damit auch das Sightseeing nicht zu kurz kommt, darf eine Liste mit einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten an dieser Stelle nicht fehlen:

  • Planten un Blomen: Toller Park mit der größten Parkanlage im japanischen Stil in ganz Deutschland.
  • Kunsthalle: Für Kunstliebhaber ein Muss.
  • Speicherstadt: Kultur und Historik pur. Das Unesco-Welterbe sollte unbedingt auf dem Programmplan stehen.
  • Hafen: Beeindruckende Schiffe, Fischmarkt und außergewöhnliche Bauwerke lassen staunen.
  • Jungfernstieg: Direkt am Wasser treffen hier Einheimische auf Touristen. Flanieren macht hier besonders Spaß.
  • Reeperbahn: Im Vergnügungsviertel vergehen Stunden wie Minuten. Bars und Clubs reihen sich endlos aneinander. Ein Rundgang über die Reeperbahn verspricht Unterhaltung ohne Ende.

Wie man in fünf Stunden einen Großteil der Hamburger Sehenswürdigkeiten erkunden kann, zeigt übrigens das Video:

Fazit

Hamburg ist eine Single-freundliche Stadt, die es erleichtert Kontakt mit Einheimischen und anderen Besuchern aufzunehmen. In der Vielzahl moderner Lokale kommt man automatisch mit anderen ins Gespräch. Doch auch die Sehenswürdigkeiten und das einzigartige Flair der Hafenstadt sind eine Reise wert.

 

Quellenangaben zur Fotografie: Pexels (Speicherstadt), Unsplash (Drink), gefrorene_wand (Torte) / pixabay.com

2017-03-03T09:25:50+00:00

Leave A Comment