Das Singleleben als Blog – wie Sie damit richtig digital durchstarten können

Allgemein » Das Singleleben als Blog – wie Sie damit richtig digital durchstarten können

Das Singleleben als Blog – wie Sie damit richtig digital durchstarten können

Allein in Deutschland gibt es Millionen von Singles. Dies zeigt die hohe Zahl der Ein-Personen-Haushalte. Viele bekennen sich zu ihrem Singleleben und sind glücklich. Anderen macht das Singledasein überhaupt keinen Spaß und möchten am liebsten witziges, ihren Schmerz mit allen teilen. Ob nun traurig darüber, dass man Single ist oder damit sogar glücklich, heute gibt es jede Menge Menschen, die alleine leben und ihre Erlebnisse als Alleinstehender mit anderen teilen – über den eigenen Blog. Einige nutzen das Internet so sogar, um regelrecht Marketing zu betreiben. Geschrieben werden Blogposts, die den Leser aktiv am Leben des Singles teilnehmen lassen. Und erstaunlich viele Menschen, die entweder auch allein leben finden das sogar gut. Und selbst Paare fühlen sich von den Posts auf den Internet-Tagebüchern angesprochen. Einige der Singles mit eigenen Internet-Tagebüchern haben sogar viele Fans. Postings finden sich von diesen Menschen aber nicht nur in Internet-Tagebüchern, sondern auch auf sozialen Medien wie Facebook oder Instagram.

Der Schlüssel zum Erfolg, wenn ein Single viele Leserfans um sich scharren bzw. Leser gewinnen möchte, ist vor allem, dass ihm viel witziges passiert im Alltag. Es finden sich in den Internet-Tagebüchern aber durchaus auch ernste und traurig anmutende Posts. Dies alles ist bei den meisten, die so ihr Singleleben mit anderen teilen, zwar voll aus dem Leben gegriffen und realistisch und teils nachprüfbar. Doch hat sich bei vielen der Singles mit eigenem Internet-Tagebuch inzwischen eine wahre Posting-Sucht entwickelt. Sie teilen alles was ihnen so passiert ist am Tag über – bei der Arbeit oder auch im Privatleben – den Fans gleich mit. Das erfordert natürlich ein überaus gut durchorganisiertes Vorgehen in Bezug auf das Einstellen der Blogposts. Nicht selten wird dabei auch zu WordPress gegriffen.

Für das Einstellen von Posts auf der eigenen Webseite ist WordPress überaus hilfreich. Es handelt sich hier um eine sehr einfach zu bedienende Web-Software. Diese kann jeder frei und kostenlos nutzen. Die Qualität des Designs der Beiträge, die damit verfasst werden können, entspricht den gängigen Normen und kommt bei den Usern sehr gut an. Das Marketing für den eigenen Blog lässt sich damit auch sehr gut umsetzen. Denn warum nicht gleich ein bisschen Geld verdienen, wenn man schon so viele Fans mit dem Posting über sein Singledasein begeistern kann. Änderungen sind mit WordPress auch einfach durchzuführen. Denn gerade im Singledasein kann das eine oder andere Unerwartete geschehen, das natürlich auch noch in den jeweiligen Artikel einfließen sollte, der in Bezug auf das Ereignis vielleicht ein bisschen verfrüht eingestellt wurde. Doch keine Sorge: Dank dieser Web-Software ist es möglich auch noch lange Zeit nach dem Verfassen des Textes und dessen Freigabe als Administrator des Internet-Tagebuchs die Artikel zu ändern oder zu löschen.

Wer es geschickt anstellt, der kann als Single mit seinen eigenen Storys sogar auch noch Geld verdienen. Denn dank der zahlreichen Marketing-Methoden, die im Internet heute angewandt werden können, ist es möglich Banner oder Links einzubauen in die Texte und damit sogar richtig Geld zu verdienen. Für Singles lohnt sich das Betreiben von einem eigenen Blog daher. Selbst fremde Artikel von anderen Autoren können ohne Probleme auf den Internet-Tagebüchern eingestellt werden. Es gibt Portale, auf denen konkret nach bestimmten Gastbeiträgen gesucht werden kann. Eine Newsletter-Funktion für so manchen treuen Leserfan kann natürlich auch auf die Seite eingebaut werden.

Neben dem Vorsatz einfach mal nebenher mit der eigenen Lebensgeschichte Geld verdienen zu wollen und zu können, hat das Posting für viele Singles auch eine durchaus heilende Funktion. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Vielen Singles hilft das News-Posten auch über die Einsamkeit hinweg.

2017-01-27T14:20:27+00:00

Leave A Comment