2022 in Hangzhou sind e-Sports Medaillen-Sportart

Single News » 2022 in Hangzhou sind e-Sports Medaillen-Sportart

2022 in Hangzhou sind e-Sports Medaillen-Sportart

Es ist eine wahre Freude für e-Sportler unter uns: Ab 2022 offiziell als olympische Disziplin in China vertreten

Federballspiel oder Faustkampf – ab 2022 ist es soweit, e-Sports, welche allerdings an deinem PC stattfinden –  kommen! In der Tat, werden sie – laut OCA – in Hangzhou endlich ins Programm eingegliedert.

Schöne Aussichten & e-Sports

Anders als auf dem Spielfeld messen sich bei e-Sportarten einzelne Spieler meist auf Spielkonsolen oder in online Casinos. Die Statistiken belegen: Der Markt boomt, im vergangenen Jahre wurde weltweit mehr als € 500 Mio. umgesetzt während die Spieleranzahl weltweit auf 350 Mio. geschätzt wird. Verschiedene Wettanbieter haben den Markt bereits erkannt und bieten Wetten auf verschiedene Turniere an.

Dieses Angebot wird sehr viel genutzt, wobei 41 Prozent der abgegebenen Wetten aus Deutschland kommen. Man kann natürlich Lord of Ocean kostenlos ohne Anmeldung spielen.

Wenn du nach einer noch größeren Spannung bei Spielautomaten im Netz suchst, probiere einfach e-Sports Gerätschaften! Anders als konventionellen Slot, bieten sie mehrere Spiele gleichzeitig an, wobei jeder Spielautomat zwei Münzen, drei Walzen und eine Gewinnlinie umfasst.

Diverse Unternehmen wie Novomatic haben sich nun entschieden, dieses nicht abgedeckte Marktgebiet zu erschließen und die allerersten e-Sports-fähige Apps zu entwickeln. Diese können auch auf mit Windows betriebenen Handys gestartet werden. Da werden Blackberry-Nutzer wütend – die Firma hinkt dem technologischen Vorschritt bekannterweise hinterher.

Sein oder Schein

So abwegig wie eine solche Idee sein mag, e-Sports zu einer olympischen Disziplin zu machen, kann es doch klappen. So sind Schießen und Bogenschießen schon seit eh und je olympisch wie auch Trampolin-Springen bzw. BMX und Mountainbike.  Warum also nicht auch im E-Sport? Unter denjenigen, die selbst Casino- und PC-Spiele spielen, seien es rund 40 % der Befragten, laut Statistiken.

e-Sports ist eine rasant wachsende Bewegung. So lockten zum Beispiel ESL Events in Frankfurt vor zwei Jahren um 30.000 Zuschauer an.

Auf der diesjährigen PlayStation Experience darf natürlich Naughty Dogs Exklusivtitel Uncharted 4 nicht fehlen. Der Trailer enthält erstmals eine Zwischensequenz. Aber was, wenn wir solche Spielchen bei Olympia in Hangzhou drehen werden? Mit den rasant ansteigenden Zuschauerzahlen und immer mehr Aktiven Spielern wäre das wohl keine Überraschung: e-Sports ist der Trend der letzten Jahre!

Die Asienspiele 2022 werden nebenbei bemerkt von Alisports gesponsert, der Tochtergesellschaft der chinesischen Internet-Firma Alibaba, welche rund $ 150 Mio. in die International e-Sports Föderation investiert hat. ISF fördert seit Jahren eine Beachtung von e-Sports. Die Asia Games 2022 werden also als eine zusätzliche Probe für den darauffolgenden Lauf betrachtet werden. Dieses Event ist im Übrigen das zweitgrößte Sportereignis der Welt – direkt nach den Olympischen Spielen, welche nach der 2016 Panne in Rio eventuell übertroffen werden. 2014 nahmen bereits rund 20.000 Athleten aus Asien daran teil.

Fazit

Eine Zustimmung der e-Sportart, jedenfalls in professionellen Kreisen, ist nun wirklich von Relevanz. Zu einem könnte man damit ein Zeichen setzten, dass Onlinespiele gerade bedeutsamer sind als eine Art  Amüsement bzw. Zeitvertreib. Zudem würde es Bejahung wie  Wohlwollen präsentieren. Ein Indiz dafür, dass eine solche Zusage aber auch politische und wirtschaftliche Pluspunkte für den Staat bedeutet.

2017-07-25T06:01:53+00:00

Leave A Comment