Mit Plan zum perfekten Casinoabend im trauten Heim

Single News » Mit Plan zum perfekten Casinoabend im trauten Heim

Mit Plan zum perfekten Casinoabend im trauten Heim

Nicht von ungefähr assoziiert Otto Normalverbraucher mit Casino mehr als nur die Möglichkeit, seiner Spielleidenschaft zu frönen. Casino ist Ausdruck eines Lifestyles, der mit Spannung und Unterhaltung nicht geizt, kurzum eine unvergleichliche Atmosphäre des Wohlbehagens schafft. Filme wie „Casino Royale“, „Lock, Stock and Two Smoking Barrels“ oder „Ocean’s 11“ tun ein Übriges. Indes steht zu vermuten, dass sich eine unbedeutende Minderheit das Las Vegas-Feeling auch in die eigenen vier Wände geholt hat. Dies ungeachtet der Tatsache, dass die Organisation eines gelungenen Casinoabends keine Hexerei ist.

DIY als kostengünstige Alternative zum mobilen Casino

Natürlich bräuchte sich niemand selbst ins Zeug zu legen. Wer über das nötige Kleingeld verfügt, engagiert ein mobiles Casino und bekommt seinen Hauch von Monte Carlo in Frankfurt, München, Hamburg, Dortmund, Köln oder Stuttgart geliefert. Casinotische sind im Preis ebenso inbegriffen wie engagierte Croupiers, die mit Rat und Tat zur Seite stehen, und Candygirls, die die Gäste mit kniffeligen Denksportaufgaben durch den Abend begleiten. Passionierten Spielern ist auch durch Besuche im Live-Casino das besondere Flair der Casinowelt absolut geläufig, in denen Klassiker wie Roulette, Poker oder Blackjack auch in webbrowsergestützten Online-Casinos angeboten werden. Bei den Live-Spielen dreht der Croupier beispielsweise das Rouletterad in Echtzeit – und vermittelt so dem Spieler das Gefühl, sich selbst in einem „echten“ Casino zu befinden, und das ganz einfach vom eigenen Computer aus. Anzunehmen von daher, dass es Spielern mit dieser Erfahrung ein Leichtes ist, auch ohne Candygirls ihrer Veranstaltung das gewisse Etwas zu verleihen.

Entscheidender ist vielmehr im Vorfeld zu klären, ob es für die Gäste eher angemessen ist, den Casinoabend leger oder förmlich auszurichten. Auch die Räumlichkeiten können ein Thema werden, falls die eigene Wohnung zu klein für die Anzahl der geladenen Gäste ist. Örtliche Vereine, Jugendzentren oder Gaststätten sind als alternative Veranstaltungsorte immer eine gute Wahl. Vor allem müssen die Gäste aber vorab im Bilde sein, ob sie eine Party ohne Geldeinsatz erwartet. Ist dem nicht so, sind die Einsatzlimits bekannt zu geben. Gleichzeitig ist es am Gastgeber, sich ums angemessene Equipment zu kümmern. Bedeutet im Klartext, sich im Falle eines reinen Pokerabends nach einem anständigen Pokerkoffer umzutun. Anstelle des Pokertischs tut es hingegen eine Pokertischauflage vollkommen.

Originelle Einladungen zeugen von Professionalität

Auf Details kommt es an. Wer seinen Gästen mit Respekt begegnet, ist sich nicht zu schade, die nötige Sorgfalt auch beim Verschicken der Einladungen walten zu lassen. Ein unechter Geldschein bestückt mit der eigenen Visage ist als Einladung ebenso originell wie eine Spielkarte, deren Rückseite der Einladungstext ziert.

Das passende Ambiente erhöht den Reiz

Selbstredend ist die Dekoration kein Muss. Ohne sie ist der Casinoabend allerdings nichts Halbes und nichts Ganzes. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Von thematisch orientierten Ballons über Luftschlangen und Konfetti bis hin zu verrückten Sonnenbrillen mit Dollarzeichen und prall mit Süßigkeiten gefüllten Geldsäcken ist alles erlaubt, was gefällt. Es darf viel glitzern und funkeln. Im Verein mit gedämpftem Licht und einer stimmungsvollen Musik im Hintergrund kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, außer es hapert am Dresscode. Sollte es sich nicht gerade um ein Saufgelage unter Studenten handeln, ist der elegante Anzug für den Herrn genauso Pflicht wie ein schickes Kleid für die Frauen.

Liebe geht durch den Magen

Dass sich Gastronomie und Glücksspiel nicht ausschließen, ist von den einschlägigen Spielbanken hinlänglich bekannt. Schmackhafte Häppchen für zwischendurch heben neben Begrüßungssekt, Genießer-Bowle und einem edlen Tropfen naturgemäß die Stimmung. So werden zum Roulette bevorzugt Forellen-Crostinis, Grissinistangen mit Parmaschinken oder Gemüsesticks mit Dip serviert, Freunde von Blackjack schätzen hingegen mehr eine Tomaten-Möhren-Suppe mit Pinienkernen, kreative Partyspieße oder die allseits bekannten Zahnstocher-Häppchen. Gegen Matjes-Tatar auf Pumpernickel hat auch niemand etwas einzuwenden.

Kurzweilige Spiele sind das A und O der Veranstaltung

Auch wenn im Freundeskreis nicht um Geld gespielt wird, sieht es der Gewinner gern, eine kleine Anerkennung zu bekommen. Dem Anlass entsprechend bieten sich als Preise klobige, unechte Schmuckstücke, Geschenkbeutel mit Chips und Spielkarten, aber auch Las-Vegas-Souvenirs an.

Naturgemäß gilt die größte Aufmerksamkeit dem Roulette. Es ist ein leicht verständliches, rasch erklärtes Spiel, ideal für Spieldebütanten. Blackjack, auch „17+4“ genannt, gilt hingegen gemeinhin als beliebtestes Casino-Kartenspiel der Welt. Es nicht auf der eigenen Casino-Party anzubieten wäre ein großer Fauxpas. Fehlen darf ebenso wenig Poker. Namentlich weil Poker in jüngster Zeit dank starker Medienpräsenz im Trend liegt. Der Gewinn der Weltmeisterschaft durch den Deutschen Pius Heinz hat nicht unwesentlich dazu beigetragen. Wer jedoch gern die ausgetretenen Pfade verlässt und für Überraschungen gut ist, entscheidet sich für Craps. Die Hollywoodszenen sind regelrecht schon legendär, in denen eine bezaubernde Schönheit die Würfel küsst. Im unvergesslichen Film „Ein unmoralisches Angebot“ ist es an Demi Moore, dem edlen Spender Robert Redford auf besagte Weise Glück zu wünschen. Nun ja, genau genommen tritt die Beauty gleich selbst in Aktion – und gewinnt. Herz, was begehrst du mehr?

2017-08-14T17:04:34+00:00

Leave A Comment