Sind die Russinnen wirklich die Ferraris unter den Frauen?

Single News » Sind die Russinnen wirklich die Ferraris unter den Frauen?

Sind die Russinnen wirklich die Ferraris unter den Frauen?

Das Klischee von den schönen, russischen Frauen hat wohl jeder schon einmal gehört. Auf der ganzen Welt genießen Russinnen vor allem bei Männern den Ruf, als das Maß aller Dinge im Bezug auf ihre Schönheit und ihren Charakter zu gelten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass mittlerweile auch viele westeuropäische Männer auf der Suche nach einer Partnerin gerne nach Frauen aus Russland und weiteren Ostblockstaaten, wie beispielsweise Weißrussland oder der Ukraine, schauen. Doch ist an dem Klischee überhaupt etwas dran? Warum gelten die Russinnen als so schön und was macht ihren Charakter aus? Dies wird im folgenden Artikel erklärt.

Die Schönheit der Russinnen

Reisen westeuropäische Männer nach Russland, dann sind sie schnell von der Attraktivität der Russinnen fasziniert. Die Frauen aus Russland genießen den Ruf, über eine Vielzahl an wünschenswerten Qualitäten zu Verfügen.

Sie gelten als Liebhaberinnen als treu und zärtlich, und als Mütter als fürsorglich und fleißig im Haushalt. Doch diese Liste an tollen Attributen wird vor allem von ihrer tollen Optik angeführt. Bei der Schönheit der Russinnen handelt es sich ganz klar um kein Vorurteil oder Klischee. Das wird jeder bestätigten können, der sich schon bereits in Städten in Russland aufgehalten hat.

Besonders markant bei den russischen Frauen sind ihre feinen Gesichtszüge, bei denen besonders die hohen Wangenknochen hervorstechen. Außerdem achten Russinnen extrem auf ihr Äußeres. Sie haben in der Regel tolle Figuren und kleiden sich weiblich, sexy und behalten dabei trotzdem stets ihren klassischen Look. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass Russinnen sehr viel Wert auf hochwertige Kleidung von großen Marken legen.

Der Stellenwert der Partnerschaft bei russischen Frauen

In Russland gilt es noch immer, dass eine Frau, die alleinstehend ist, im sozialen Status niedriger eingestuft wird. Daher ist der Druck der Gesellschaft auf alleinstehende Russinnen noch heute groß. Ihr Wunsch, einen Partner zu finden, ist bei vielen Single Frauen daher stark ausgeprägt. Dies hat zur Konsequenz, dass Russinnen sehr viel dafür tun, um gut bei Männern anzukommen und ihnen zu gefallen. In einer Partnerschaft zu sein ist für Russinnen eine Art der Ehre, weshalb sie immer bemüht sind, ihre Optik auf einem hohen Standard zu halten und Dinge zu tun, die ihrem Partner gut gefallen.

Der Wettbewerb unter den Russinnen

Der Wettbewerbsgedanke unter den russischen Frauen ist stark ausgeprägt. Frauen in Russland fühlen sich immer zu anderen in Konkurrenz stehen. Ein Grund hierfür ist, dass es einen merklichen Überschuss an Frauen in Russland gibt. Die Zahl der Männer auf dem Markt der Partnersuche ist begrenzt, daher konkurrieren die Frauen untereinander stark miteinander.

Die Haut und der Einfluss des russischen Klimas

Forschungen haben bereits belegt, dass die Frauen in Russland eine dickere Hautstärke haben. Daher bilden sich bei ihnen Falten erst an einem späteren Lebenszeitpunkt, als bei Frauen aus Westeuropa. Dadurch, dass ihre Haut kräftig und glatt ist, wirken Russinnen oft sehr gesund und lange jung.

Auch das Klima hat positive Auswirkungen auf die optische Erscheinung. Die Sonnenstunden in Russland sind nur spärlich gesät. Das Problem des sogenannten Photoaging, das bei Menschen die viele Sonnenstrahlen im Leben abbekommen, ist in Russland nicht vertreten. Eine frühzeitige Hautalterung ist für Russinnen daher kein Problem.

Die genetische Veranlagung

Viele vertreten auch die Theorie, dass Russinnen deshalb so herausragend schön sind, da es in ihren Genen aus der Vergangenheit liegt. In Russland waren früher Letten, Polen, Tataren und Mongolen zuhause. Die typischen Merkmale von Russinnen, wie große, mandelförmige Augen, stark ausgeprägte Wangenknochen und ein eher rundes Gesicht liegen ihnen also praktisch in der Wiege.

Russische Frauen betonen ihre Weiblichkeit

Die Frauen in Russland sind gerne feminin und zeigen dies auch in ihrer Ausstrahlung. Sie betonen ihre Weiblichkeit und ihr Frausein und erregen dadurch natürlich die männliche Aufmerksamkeit. Sie möchten, dass Männer sie erobern und um sie kämpfen. Ihre Attraktivität kann jede Frau durch das investieren von etwas Mühe und Zeit unterstreichen – dies bekommen die Russinnen bereits in ihrer Erziehung vermittelt. Das weibliche Verhalten und die richtige Kleidung nehmen in der Erziehung, anders als in westeuropäischen Ländern, für Russinnen einen hohen Stellenwert ein.

Die Mentalität der russischen Frauen

Russische Frauen sind sehr traditionell geprägt, treten dabei aber stets selbstbewusst auf, was vor allem den westeuropäischen Männern imponiert. Charakter und Mentalität spielen für Russinnen eine wichtige Rolle – neben ihrem stets gepflegten äußeren Erscheinungsbild.

Selbstverständlich ist es nicht möglich, alle diese Eigenschaften von Russinnen zu verallgemeinern. Dennoch haben Stereotypen und Klischees oft einen wahren Kern. Russinnen setzten die Familie stets an die erste Stelle und pflegen gerne Traditionen. Oft sind die russischen Frauen daher nicht immer direkt, mit ihrem gesamten Wesen und allen Absichten, zu durchschauen – dadurch wirken sie allerdings immer etwas mysteriös und anziehend.

Fest in der Mentalität der Russinnen ist das Thema Weiblichkeit verankert. Anders, als in europäischen Ländern, in denen sich die Frauen den Männern von der Mentalität her immer mehr annähern, entsprechen die Geschlechterrollen in Russland noch viel mehr den gängigen Rollenvorstellungen von Mann und Frau. Die Rolle als Mutter und als Frau allgemein genießt in Russland ein sehr hohes Ansehen. Daher ist es nur verständlich, dass die Russinnen nur so vor Stolz auf ihr Weiblichkeit zu sprühen scheinen.

Dies bedeutet übrigens nicht, dass russische Frauen kein Interesse daran haben, eine eigene Karriere zu machen. Auch Russinnen arbeiten und studieren – allerdings ist das Kinderkriegen und die Erziehung in Russland noch eine Art der Ehre, während die Wichtigkeit in Deutschland und anderen europäischen Ländern bei diesem Thema eher rückläufig ist.

Ein weiterer Punkt, der die Mentalität der russischen Frauen von den anderen in Europa unterscheidet, ist, dass sie sehr offen und sensibel sind. In Russland gilt nicht das Motto, dass Frauen besonders stark sein müssen, damit sie nicht als zu emotional und sensibel gelten. Die Einstellung, dass Frauen ebenfalls eine gute Karriere hinlegen müssen und stark sein müssen, damit sie auch alleine zurechtkommen, ist in Russland überhaupt nicht verbreitet. Dadurch haben Russinnen diese besondere Ausstrahlung an Sensibilität und Offenheit, die Männer so oft in ihren Bann zieht.

Fazit: Sind die Russinnen wirklich die Superfrauen?

Nach diesen Ausführungen lässt sich sagen, dass der Charakter und die Mentalität von russischen Frauen nicht nur durch Vorurteile und Klischees geprägt sind, sondern hier durchaus etwas dran ist. Selbstverständlich treffen diese Dinge nicht auf jede einzelne Frau in Russland zu, dennoch sind viele Frauen sehr offen, sensibel und achten verstärkt auf ihr äußeres Erscheinungsbild, um besonders den Männern zu gefallen. Dahinter steckt der Wunsch, einen Partner zu finden, ihn halten zu können und gemeinsam eine Familie aufzuziehen.

Quellen:

https://www.welt.de/jahresrueckblick-2008/geschichten/article2163730/Warum-sehen-Russinnen-so-viel-schoener-aus.html
https://best-matchmaking.com/de/russische-frauen/
https://www.zeit.de/thema/russland
Bild: melancholiaphotography / pixabay.com

2019-09-04T17:49:37+00:00

Leave A Comment