Stereotypen und Sex – Sind die Meinungen anderer Leute wirklich wichtig?

Single News » Stereotypen und Sex – Sind die Meinungen anderer Leute wirklich wichtig?

Stereotypen und Sex – Sind die Meinungen anderer Leute wirklich wichtig?

Als was für einen „Stereotypen“ sehen dich die Menschen? Oder glaubst du am Ende gar, dass Menschen dich NICHT als einen Stereotypen sehen?

Du weißt es vielleicht nicht, aber die Leute, die du triffst – vor allem die Frauen – kategorisieren dich tatsächlich in eine von vielen vereinfachten Männer „Kategorien“ ein … wie „Nerds“, „Anführer“, „Muskel-Männer“ und so weiter.

Was wichtiger ist, du bist dir vielleicht nicht über die Wirkung,  die Vorurteile auf deine Persönlichkeit ausüben bewusst … und damit auf den Erfolg (oder dessen Fehlen), den du bei Frauen hast.

Die sexiesten, erfolgreichsten Männer da draußen wissen, wie Frauen sie einkategorisieren und nutzen das zu ihrem Vorteil, die du in diesem Artikel lernen wirst.

Während die meisten anderen Männer nicht wissen, wie die Frauen sie sehen … oder noch schlimmer, sie wissen es aber kümmern sich nicht darum. Und das führt zu vielen verschwendeten Chancen und Jahren, in denen sie ungewollt Single bleiben und sich einsam fühlen.

Also, wenn du erfolgreicher bei Frauen sein willst, schlage ich dir vor, dass du dich darüber informierst, was die Wissenschaft über die weit verbreitete soziale Praxis von Klischees sagt und wie es deine Persönlichkeit, Entscheidungen und Richtung im Leben beeinflusst.

Was Stereotypen eigentlich sind

Stereotypie ist im Grunde eine „Abkürzung“ für jede neue Person, die die Menschen treffen, um sie einkategorisieren zu können, damit sie die „Standard Weise“ bestimmen können, wie sie diese Person behandeln und wie sie sich bei dieser Person verhalten. Und während Klischees manchmal verpönt sind, sind sie so natürlich und verbreitet, dass sie wahrscheinlich nie verschwinden werden.

Gemeinsame Stereotypen umfassen (1) „Menschen, die eine Brille tragen müssen klug sein“ (2) „Fette Menschen neigen dazu, faul zu sein“, und (3) „Die Deutschen trinken nur Bier und essen Sauerkraut.“ Es gibt wahrscheinlich Millionen von verschiedenen Stereotypen, die überall auf der Welt verwendet werden …

Doch trotz ihrer Ungenauigkeit bleiben Stereotypen in der Gesellschaft, weil sie das Leben für alle leichter machen, die sie anwenden. Die Menschen haben in der Regel nicht die Zeit, Energie oder Geduld jede einzelne Person, jeden Gegenstand, jedes Ereignis oder jede Situation, auf die sie im Leben stoßen zu hinterfragen … also nehmen wir Abkürzungen, Stereotypen, auf Entscheidungen die wir wegen den Stereotypen treffen und machen weiter mit unserem Leben.

Natürlich enden Klischees, sobald du eine Person gut genug kennen gelernt hast. In gewissem Sinne werden sie nur bei Dingen verwendet, die uns nicht vertraut sind.

Wie die Vorurteile anderer Menschen dich betreffen

Auch hier weißt du es vielleicht nicht, aber die Vorurteile, die die Menschen über dich haben, haben ENORMEN Einfluss auf dein Leben … oft auf eine Weise, wie du es nie gedacht hättest.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass:

  • Wenn du das Gefühl hast, dass Menschen dich in einer bestimmten Art und Weise sehen, beginnst du dich so zu verhalten. (Zum Beispiel, wenn du fühlst, dass die Leute dich als sozial ungeschickt sehen, wirst du anfangen, sozial unbeholfener zu sein.)
  • Wenn eine Frau fühlt, dass du einen höheren Status hast, als sie, wird sie denken, dass du kalt und distanziert zu ihr bist und dann musst du ihr etwas mehr Wärme zeigen, wenn du weiterhin Zeit mit ihr verbringen willst; Wenn sie allerdings spürt, dass du einen niedrigeren Status hast, als sie, dann wird sie denken, dass du nicht gut mit Frauen umgehen kannst … so dass du dich selbst beweisen musst.
  • Männer stehen tatsächlich mehr unter sozialem Druck, wie Männer zu handeln (im Vergleich zu Frauen, die unter Druck stehen sich wie Damen zu verhalten) – schließlich ist es für Frauen in Ordnung sich jungenhaft zu verhalten, in der Regel ist es aber verpönt, wenn Männer sich mädchenhaft verhalten.

Kurz gesagt, Männer werden von anderen Menschen mehr in Stereotypen einkategorisiert als Frauen … und wir finden es schwieriger ihnen das Gegenteil zu beweisen.

Wie du deinen Stereotypen trotzen kannst

Wenn du also offensichtlich nicht weißt wie Stereotypen funktionieren, können sie dein Leben (und Interaktionen mit Frauen)  erheblich negativ beeinflussen. Du kannst bewusst oder unbewusst anfangen in der Weise zu handeln, wie andere Menschen dich sehen, was zu angespannten Beziehungen mit dir selbst und anderen führt.

Aber Männer, die bei Frauen erfolgreich sind – diejenigen, die ein hohes Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl haben – wissen, wie sie sich mit Stereotypen und ihre negativen Auswirkungen befassen müssen. Sie lehnen einfach das Klischee ab und nehmen eine andere Identität an.

Diese erfolgreichen Männer wissen einfach, wie sie die Stereotypen von anderen Menschen brechen und schnell ihre eigene Meinung von sich selbst und der Welt den anderen Menschen auferlegen.

Wenn du gerade erst mit dem Daten angefangen hast, oder wenn du noch nicht so viele Artikel und Tipps darüber gelesen hast, dann hast du wahrscheinlich ein relativ geringes Selbstwertgefühl – oder zumindest nicht genug, um sicher und konsequent deine Standpunkte bei anderen Menschen durchzusetzen.

Die guten Nachrichten? Egal, wie gering dein Selbstwertgefühl ist, du kannst langsam und sicher die Züge und Gewohnheiten einer stärkeren Identität annehmen … und im Laufe der Zeit, werden sich die Klischees der Menschen verbessern und dein Erfolg im Leben und beim Daten auch.

Der erste Schritt ist die richtige Identität zu entwickeln – es gibt Hunderte, also kann es eine Herausforderung sein.

Schritt #1: Die richtige Identität wählen

Um die Dinge einfacher zu machen, frage dich jetzt: In welchen Stereotypen sollen die Menschen dich einkategorisieren?

Schreibe alle positiven Klischees / Identitäten auf, die dir in den Sinn kommen. Vielleicht möchten du als „Rockstar “ Persönlichkeit rüberkommen … oder als „intellektuell“ … oder als „Sportler“ … oder als „Geschäftsmann“ … und so weiter.

  • Die „Rockstar“ Identität könnte dir gefallen, wenn du eine starke Persönlichkeit hast und den den Drang verspürst sie auszudrücken. Du könntest eine „wen interessiert das“ Haltung haben und deinen eigenen Regeln folgen.
  • Die „intellektuelle“ Identität könnte dir gefallen, wenn du ein ruhiger, gelehrter Mann bist, der alte und neue Dinge kennenlernen will. Du könntest das Bild von einem Mann werden, mit dem Frauen gerne anregende Gespräch führen.
  • Wenn du sportlich und offen bist, dann könnte die „Sportler“ Identität am besten für dich sein. Viele Frauen fühlten – und fühlen sich immer noch – von dem „athletischen Alpha-Mann“ in der Schule angezogen.
  • Wenn das Eingehen von Risiken und Geld dein Ding ist, dann ist es wahrscheinlich am besten eine „Geschäftsmann “ Identität anzunehmen. Frauen werden spüren, dass du ein faszinierender, schwer zu bekommender Mann bist…was deinen Status erhöht und die Aufmerksamkeit der höherwertigen Frauen da draußen bekommt.

Auch hier gibt es Hunderte von verschiedenen möglichen Identitäten – „Schüler“, „heiliger Mann“, „Playboy“ und so weiter. Schreibe alles auf, das du dir gefallen könnte … und wähle dann deine Top-zwei oder drei Identitäten aus der Liste aus – vorzugsweise die, die gut miteinander funktionieren.

Zum Beispiel könnte die „Geschäftsmann“ Identität gut mit der „intellektuellen“ Identität funktionieren, aber nicht mit der „Rockstar “ Identität (immerhin werden Geschäfte auf Vertrauen aufgebaut … und es ist schwer, einem Mann zu vertrauen,  der eine „wen interessiert es“ Haltung hat).

Ebenso können sich die „Rockstar“ und die „Sportler“ Persönlichkeit gut miteinander paaren und dir die Identität eines Superstars verleihen, welche einige Frauen anmacht und andere abturned. Es hängt davon ab, welche Art von Frau du magst.

Schritt #2: Identifiziere das Gute und das Schlechte deiner bevorzugten Persönlichkeiten

Zweitens, nachdem du zwei oder drei bevorzugte Identitäten ausgewählt hast, schaue sie dir näher an und schreibe die Eigenschaften und Gewohnheiten auf, die Frauen lieben … und was sie nicht mögen. Zum Beispiel:

  • Die „Rockstar “ Identität ist für Frauen attraktiv, weil sie abenteuerlich ist, Spaß macht und anders ist … aber es könnte unattraktiv sein, weil Rockstars nicht für ihre guten Beziehungen bekannt sind.
  • Frauen finden die „intellektuelle“ Identität attraktiv, weil es nie ein langweiliges Gespräch mit einem intellektuellen Typ geben wird … aber es ist ein echtes Risiko, das die Frau in die Freund Zone einkategorisiert, weil sie die guten Gespräche nicht mit einer Beziehung riskieren will.
  • Die „Athlet“ Identität hingegen wird Frauen dazu bringen, dich als aktiven und offenen Typen zu sehen … aber sie hat auch die stereotypischen Charakterzüge stumpf und dumm zu sein. (Zum Beispiel der „dumme Sportskanonen“ Stereotyp )
  • Die „Geschäftsmann “ Identität weckt Gefühle der finanziellen Sicherheit, Abenteuer in der Stadt, und das Prestige … aber gleichzeitig fehlt die Empathie und Zuneigung, die Frauen bei einem Mann suchen, wenn sie sich langfristig niederlassen wollen.

Ein kluger Schachzug wäre eine Identitäten auszuwählen, die entweder einander verstärken oder die Schwächen abdecken, oder beides. Zum Beispiel, wenn du als „sportlicher“ Typ bekannt sein willst, aber nicht als dümmlich, dann möchtest du sie  vielleicht mit der „geistigen“ Identität paaren.

Wenn du allerdings nur zum Spaß datest – und es dein Ziel ist, so viele Frauen wie möglich zu treffen, so viele Dates wie möglich zu haben, und so viel einvernehmlichen, bedingungslosen Sex wie möglich zu bekommen … dann könnte die Paarung der  „Rockstar “ Identität mit der „Geschäftsmann “ Identität eine gute Idee sein.

Sobald du deine bevorzugte „Kombination“ von Identitäten gewählt hast und eine Liste mit guten und schlechten Eigenschaften geschrieben hast … dann beginne die guten Eigenschaften zu entwickeln und befreie dich von den schlechten in deiner eigenen Persönlichkeit.

Arbeite jeden Tag daran und treffe dich mit Frauen und spreche sie an. Irgendwann wirst du feststellen, dass du weniger peinliche Blicke und Ablehnungen erntest und dafür mehr warme Lächeln und Anzüglichkeiten.

Trotze den Vorurteilen und sei der Typ, der du schon immer sein wolltest

Denke daran: Stereotypen existieren und sie beeinflussen deine Persönlichkeit, Entscheidungen und Handlungen – und damit auch die Ergebnisse, die du im Leben und in der Liebe bekommst – in einer HEFTIGEN Weise.

Wenn du das nicht erkennst, wirst du wahrscheinlich einen großen Teil deines Lebens damit verbringen, darauf zu warten, dass dir gute Dinge passieren. Mache nicht diesen Fehler – übernehme die Verantwortung für deine Identität.

Dieser Artikel hat dir die negativen Auswirkungen gezeigt, wenn anderer Leute sich ein Bild von dir machen, wie du dem Klischee trotzt und wie du eine einzigartige Identität aufbaust, die dir ein gutes Gefühl gibt und mit der du Erfolg bei Frauen erreichen wirst.

Du kannst unzählige weitere Artikel mit Datingtipps auf dem Blog von Estefano d’Elano finden. Estefano von Dating-Psychologie.com ist einer der allerersten Datingcoaches im Deutschen Raum mit knapp 15 Jahren Erfahrung und er hat tausende Männer persönlich gecoached.

Hier kommst du zum Blog mit Datingtipps

 

2016-09-05T08:32:28+00:00

Leave A Comment