Kitzbühel – Das Partyhighlight im Sommer: Almrauschparty Kitzbühel

Termin 2013:   02.08.2013, Jetzt sofort vormerken!!!!

Achtung: neue (alte) Location: Auch zum 10 jährigen Jubiläum findet die beliebte Party wieder auf Rosi´s Sonnbergstuben statt!

Hier finden Sie die Vorankündigung zur Jubliläums-Almrauschparty 2013

 

 

Bitte beachten Sie unsere HRS-Hotelempfehlungen und buchen Sie noch heute Ihr Hotel für diese Party und den Jahrmarkt in Kitzbühel am 04.08.2012:

Klicken Sie einfach auf hier:

oder direkt auf den Button
Hotelempfehlung Kitzbühel Jahrmarkt und Almrausch

 

Rückblick 2011:

Es war Freitag, fünfter August im Jahre 2011 als Christian Abermann zu seiner 8. Almrauschparty Kitzbühel eingeladen hatte – und es kamen alle: die Reichen, die Schönen, die Einheimischen und die Münchner – die die schon immer dabei waren und die die einfach dabei sein mussten – es hat sich herumgeschwiegen dass die Almrauschparty die traditionell einen Tag vor dem Kitzbüheler Stadtfest, dem Jahrmarkt stattfinden – DIE Party ist!

Das Konzept der Party ist seit Jahren so einfach wie legendär – man nehme eine große, tolle Location im alpenländischen Stil, ein gutes Catering, eine bekannte Stimmungsband, spicke es mit regionalen und überregionalen VIPs, Stars und Sternchen, berechnet hierfür einen hohen Eintrittspreis und gebe als Dresscode „ausschließlich Tracht oder Landhausmode“ aus.

Der Rasmushof, ein 4-Sterne Top-Hotel mit Tiroler Charme direkt im Zielgelände der weltberühmten Streif-Abfahrt bot den idealen Rahmen.

Bereits am frühen Nachmittag wurde in den einschlägigen Bars der Stadt eine Art Wiedersehens-Spontan-Party gefeiert – die meisten Almrauschteilnehmer sind Wiederholungstäter und teilweise bereits seit dem Ursprung vor acht Jahren dabei. Man kennt sich einfach – und die Tiroler und die Münchner schlossen sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt zu einer homogenen Partymasse zusammen – die quasi das Privilegierten-Vorglühen zelebrierten.

Kurz nach Einlass um 19:00 Uhr wurde es voll im Rasmushof. Der rote Teppich am Eingang glich einem ewig langen Catwalk und aufgrund der atemberaubenden Dirndl und der teilweise unbeschreiblichen Höhe mancher High-Heels wurden schnell Assoziationen zu Modellcontesten und Modeschauen geweckt.

Bereits jetzt war klar – diese Party setzt Maßstäbe, auch für die Trachtenmode-Trends auf dem bevorstehenden Münchner Oktoberfest, der Wiesn – wo sich schon bald viele Protagonisten der Almrauschparty wieder sehen werden. Nicht umsonst gilt Kitzbühel als Vorort von München – oder war es umgekehrt?

Zahlreiche Trachtendesigner nutzten die illustre Veranstaltung um Ihre neusten Kollektionen vorzustellen.

Hingucker waren besonders die aufwändigen und prachtvollen Herzi-Dirndl der Münchner Designerin Pia Bolte. Sie stattete gleich mehrere Szene-Ladys mit Ihren Couture-Dirndl aus. Darunter die Moderatorinnen Andrea Lamar (HSE24), Daniela Aschenbach (HSE24), Daniela Vukovic (Welt der Wunder, Wiesn Gaudi TV).

Aufsehen erregte auch der Stargast und Herzi-Dirndl Fan Gina Lisa Lohfink. Sie verzauberte die Gäste in einem exklusiven Dirndl in Pink/Gold.

Inspiriert durch farbenprächtige indische Saris kombiniert Pia Bolte traditionelle Schnitte mit aufwendigen Details. Insbesondere die extravaganten und individuellen Dekolleté – Verzierungen zeichnen die Dirndl aus.  Herzi-Dirndl unterstreicht die Lust an weiblicher Eleganz und Lebensfreude. Sie sind das „must-have“ der diesjährigen Wiesn – weitere Informationen zu Herzi-Dirndl erhalten Sie auf der Webseite: www.herzi-dirndl.de

Bei der Damen-Schuhmode ist man mittlerweile ganz klar vom Ballerina-Trend der letzten Jahre abgerückt und setzt nun aufs andere Extrem: schicke High-Heels nicht unter 12cm(!) – natürlich farblich passend – was uns auch aufgefallen ist – die weiße kurze Lederhose für Frauen – ein Super-Hingucker und sicherlich in den kommenden Wochen auf der Wiesn ein Styling- und Fashion-Thema.

Das Team vom Rasmushof um Frau Signe Reisch hatte alles hervorragend vorbereitet – das große Top-Hotel wurde im Innen- und Aussenbereich komplett genutzt, die Tische waren schön gedeckt und duzende von Kellnern um die Gäste bemüht. Nachdem schon bald alle Tische in den verschiedenen Räumen und Nischen gut besetzt waren, wurden Neuankömmlinge kurzerhand zu den noch freien Plätzen hinzugeteilt – zwei Madln zu zwei Buam – schnell und effektiv wurde hier das Passende gesucht und meistens auch gefunden – somit wurde schnell auch unter bisher Fremden das Eis gebrochen – und man sah im weiteren Verlauf des Abends immer noch Pärchen die sich erst am Tisch kennengelernt hatten – Single-Dating auf höchstem Niveau!

Im großen Veranstaltungssaal war bereits kurz nach 21:00 Uhr fast kein Stehplatz mehr zu bekommen, jeder fieberte dem Auftritt der bekannten bayrischen Band „Blechblosn“ entgegen. Die vom Münchner Oktoberfest weit über die Münchner Stadtgrenzen bekannte Dachauer Band heizte auch kurz darauf an und ein und das Partyvolk brauchte nicht lange um auf Betriebstemperatur zu kommen.
Die Mischung aus (Blech-)musik, Showacts und Comedy hat der Band mittlerweile einen eigenen Tag auf dem Dachauer Volkfest beschert – und auch in Kitzbühel war die Stimmung einzigartig. Tirolerisch-Bayrisch-International spielte die Band einen bunten Strauss aus Guter-Laune-Unterhaltung und die Tanzfläche war zu jedem Zeitpunkt extrem gut besucht.

Gegen Mitternacht wurde almtypisch Fingerfood in Form von Leberkas-Semmeln auf großen Tabletts dem Partyfolk gereicht. Zu diesem Zeitpunkt flossen Vodka und Champagner bereits in Strömen und die Stimmung war auf dem Höhepunkt. Viele Singles zogen sich dann zum näheren Kennenlernen in das weite Innen- und Aussenareal zurück – gerüchteweise auch manche Dame die einfach mal die Füße von der High-Heels Tortur entlasten musste.

Zu später Stunde glich der Rasmushof einem großen Flirtparadies – überall sah man Pärchen beim obandln, beim flirten, die den lauen Sommerabend gemeinsam genossen und ausklingen ließen. Idealerweise hatten viele das gesamte Wochenende in Kitzbühel eingecheckt sodass auch am darauffolgenden Tag und dem Kitzbüheler Jahrmarkt dem weiteren Kennenlernen nichts im Wege stand. Über zehn Paare die mittlerweile den Bund fürs Leben schlossen, hatten sich in den vergangenen Jahren auf der Almrauschparty kennengelernt – ein idealer Nährboden also diese Partyreihe.

Es war ein rauschendes Fest, eine tolle Party – extrem gut durchorganisiert und mit dem gewissen Etwas. Das Starevents-Team um Christian Abermann hat einen weiteren Veranstaltungs-Meilenstein gesetzt – das Partyvolk so gemischt und verschieden sie auch waren, hätte auch handverlesen bzw. wie es neudeutsch heisst: „gecastet“ nicht besser sein können und für Singles war nicht nur ein einziger Flirt möglich.

Am nächsten Tag auf dem Jahrmarkt wurde uns von vielen Partyteilnehmern bestätigt, dass sie bereits dieses Wochenende auch 2012 fest in ihrem Terminkalender vorgesehen haben und entsprechende Optionen in den Hotels vereinbart haben. Na dann… auf einen neuen Almrausch beo der Almrauschparty Kitzbühel 2012 am 03.08.2012 in der neuen alten Location: Rosi´s Sonnbergstuben!

6 Responses

  1. Mike

    Mein Tip für die Almrauschparty: das Apartment-Hotel Almhof in Kirchberg bei Kitzbühel. Sie organisieren einen Shuttle zur Party. Echt Super.
    Zum Hotel gehört das beste Steakhouse von Tirol mit einer tollen Ibiza-Lounge-Terrasse. Geheimtipp !!!!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.