Kajak fahren – der etwas andere Wassersport

München » Sport in München » Kajak fahren – der etwas andere Wassersport

Kajak fahren – der etwas andere Wassersport

Kajak ist ein grönländischer Bootstyp. Die Insassen schauen nach vorne und jeder von ihnen hat ein Doppelpaddel in der Hand. Damit haben sie und das Boot die Möglichkeit, auch auf reißenden Flußströmungen einen Weg zu paddeln. Die Insassen sitzen in einem Langsitz und üben Druck bei diesem Sport auf die äußeren Wände aus. es gibt zwei Typen an Ruderern: die Kajaks und die Kanadier. Sie können Kajaks mittlerweile neu und gebraucht kaufen. Das Internet bietet einige Anbieter, bei denen sie Kajaks für ihren Urlaub erwerben können.

Wie sie am besten diese Bootstypen auf dem Wasser fahren, zeigen wir ihnen jetzt:

Sie sollten mit der effektivsten Körperhaltung und festen Griff das Kanu balancieren. Sie visieren mit dem Oberkörper und drehen sich mit jedem Schlag mit.

Den Kopf halten sie am besten mit Blick auf das Ziel und scheuen gerade am Anfang einfach über das Paddel. damit dies möglichst einfach gelingt, sollten sie zuerst die richtige Position für ihre Arme finden. Sie halten am besten die Paddel senkrecht in die Höhe und merken sich die Positionen. Eventuell hilft ihnen ein Klebeband und sie haben nun die Ausgangsposition für ihre Paddelrichtung. Beim Eintauchen des Paddels in das Wasser ist das Handgelenk fest. Sie lockern erst, wenn das Paddel wieder aus dem Wasser gezogen wurde und drehen das Paddel um ein Viertel. Es ist wichtig das nur eine Hand gedreht wird. Meist ist die rechte Hand fest und die linke wird jeweils gedreht.

Der Oberkörper muß gerade gehalten werden, um die Rücklage des Körpers zu verhindern. Die Kraft ist demnach zu einem Drittel das Resultat der Oberkörperdrehungen. Sie ziehen nach dem Eintauchen das Paddel parallel zum Kanu. Je geringer der Bogen am Kajak ist, desto mehr Kraft können sie ausrichten. Der Zugarm wird beim Eintauchen gebeugt und der Druckarm gestreckt.

Die Knie werden seitlich gegen die Bootswand gedrückt, um damit das Boot zu stabilisieren. So haben sie die beste Kontrolle über ihr Boot und können die Gewichtsverlagerungen am besten balancieren. So haben sie den richtigen Halt und der Körper wird gebraucht, um das Boot zu steuern. Sie haben so die Möglichkeit diesen Sport, nicht nur im Urlaub die besten Kajakmomente zu erleben.

2017-01-05T03:41:54+00:00

Leave A Comment