Der ultimative Wiesn-Zelte Check für Singles, Teil 3

München » Volksfeste, Feste und die Wiesn » Oktoberfest / Wiesn » Der ultimative Wiesn-Zelte Check für Singles, Teil 3

Der ultimative Wiesn-Zelte Check für Singles, Teil 3

Die Wiesn ist sicherlich eine große Flirtgaudi, wenn man sich im „richtigen“ Zelt befindet… – denn genauso ausschlaggebend wie das Bier ist auf dem Münchner Oktoberfest natürlich der Charakter des Wiesnzelts denn damit definieren sich die Gäste und können so zwischen den 14 Zelten auf der Theresienwiese „ihr“ Zelt ausmachen. Es ist kein Geheimnis, dass viele Gäste Jahr ein Jahr aus immer wieder nur in ein einziges Zelt gehen, und das obwohl sie oftmals zu Mehrfachtätern werden und die Wiesn mehrfach besuchen.

Vielleicht ist gerade deshalb die Wahl des richtigen Wiesnzeltes ein wesentlicher Erfolgsfaktor zum Wiesnflirt.

Im Teil 1 haben wir bereits folgende Zelte unter die Flirt-Lupe genommen: Armbrustschützen-FestzeltAugustiner-FestzeltBräuroslFischer-Vroni

Im 2. Teil wurden folgende Wiesnzelte dem Flirt-Check unterzogen: Hacker-FestzeltMarstall, Hofbräu-FestzeltKäfer’s Wiesnschänke

Teil 3 des Wiesn-Zelte Check für Singles:

Löwenbräu-FestzeltOchsenbraterei, SchottenhamelSchützenfestzelt

Löwenbräu-Festzelt

… dort wo der Löwe brüllt

Das Wappentier der Löwenbrau-Festhalle sitzt gleich am Eingang, denn ein riesigen Löwe mit Maßkrug in der Tatze, gibt er alle paar Minuten ein kräftiges „Roaarrr“ von sich. Insider wissen dass dies der inoffizielle Wachruf für  die Spieler des TSV 1860 München ist, denn Löwen trinken nun mal Löwenbräu. Somit ist klar, dass dieses Wiesnzelte der Treffpunkt aller Löwen-Fans ist. Aber auch wenn keine Fussballspieler als Gäste im Zelt ausgemacht werden können tummelt sich hier viel Alt-Münchner Prominenz und „Eingeborene“ wie die „Turmfalken“ und die „damischen Ritter“.

Sitzplätze:
5.700 innen, 2800 außen

Zu erkennen an:
Der Löwe am Eingang brüll so laut, den kann man nicht überhören bzw. -sehen.

Das wird ausgeschenkt:
Löwenbräu , was sonst

Das kostet die Maß Bier heuer:
10,10 Euro

Musik:
Bert Hansmaiers Heldensteiner

Besonderheiten:
Löwenbräu-Wirt Wiggerl Hagn hat einen einzigartigen Zelthimmel mit über 16.500 Glühbirnen installieren lassen.

Wen man trifft:
Fans und Freunde des TSV 1860 München, Ur-Einheimische und Traditionelle

Besonders geeignet für:
Traditionsbewusste Münchner die auch mit dem TSV 1860 sympatisieren

Flirtchancen:

5 Sterne
Unterm stimmungsvollen Sternenhimmel des Zeltdachs hat schon so mancher romantischer Wiesnflirt begonnen.

Ochsenbraterei

Ochs am Spieß, Bier von Spaten

Die Ochsen, die in der Ochsenbraterei verspeist werden, haben alle Namen. Diese werden feinsäuberlich auf einer Kreidetafel notiert. So wissen die Gäste stets, wen sie gerade essen – ob Korbinian, Michael oder Sepp – und der erste Ochs heisst immer Max. Rund 120 Ochsen werden jedes Jahr gegrillt und jedes Tier ergibt bis zu 430 Portionen. Für den schnellen Hunger zwischendurch ist natürlich die Ochsensemmel DAS Fingerfood-Highlight schlechthin. Essen wird in der Ochsenbraterei wirklich gross geschrieben, und so wundert es auch nicht, dass die Stimmung hier eher traditionell und auf geniessen ausgelegt ist – und so kann man auch noch um 20 Uhr ganz normal sitzen und den Ochsenbraten genießen ohne befürchten zu müssen dass irgendjemand Feierwütiges von der Bank abstürzt und im Teller landet.

Sitzplätze:
5.900 innen, 1500 außen

Zu erkennen an:
Über dem Haupteingang ist ein Ochsenspieß weit sichtbar .

Das wird ausgeschenkt:
Spaten-Bräu

Das kostet die Maß Bier heuer:
9,90 Euro

Musik:
Festzeltkapelle Karl Flauger, abends spielen „D’Pucher“ aus Österreich auf.

Besonderheiten:
Die legendäre Ochsensemmel

Wen man trifft:
Fleischgeniesser und Ur-Münchner, meistens ist das Zelt bereits zur Mittagszeit gut gefüllt

Besonders geeignet für:
Leute, die’s gemütlich mögen und in Ruhe essen und ihre Maß genießen wollen.

Flirtchancen:

three-gold-stars
Vorhanden, aber speziell. Wer Stimmung zum O´bandln braucht, kann hier nicht – für Genießer gibts hier bestimmt das passende Pendant.

Schottenhamel

Feiern wo angezapft wird

Der Schottenhamel ist eine Institution und gelebte Wiesn-Tradition. Als ältestes Festzelt wird hier bereits seit 1867 Bier ausgeschenkt. Bis heute ist es in Familienhand und wird von den Wirtsleuten Christian und Michael Schottenhamel geführt. Am ersten Wiesntag findet hier auch der Anstich des Münchner Oberbürgermeisters statt. Erst wenn er der OB die legendären Worte „O’zapft is!“ ausgesprochen hat, vermelden Gebirgsschützen den anderen Wiesnzelten mit Salutschüssen, dass auch die nun Bier ausschenken dürfen. Neben all der Tradtion gilt der Schottenhamel schon seit Jahrzehnten als das Zelt der Jugend. Studenten, Abiturienten und Yuppies geben sich hier allabendlich ein Stelldichein.

Sitzplätze:
6000 innen, 4000 außen

Zu erkennen an:
den langen Schlangen Jugendlicher vorm Eingang die zur Lederhose gerne T-Shirt und Chucks kombinieren.

Das wird ausgeschenkt:
Spaten-Bräu

Das kostet die Maß Bier heuer:
10,10 Euro

Musik:
Kapelle Otto Schwarzfischer.

Besonderheiten:
Hier sitz man nicht an langen Bierbänken, sondern an quadratischen Tischen. Insider behaupten dass man so besser ins Gespräch kommt weil keiner wirklich weit vom (Gesprächs-)Geschehen weg ist.

Wen man trifft:
Hier feiert die Münchner Jugend ausgiebig und ausgelassen.

Besonders geeignet für:
Junge Leute, die ausgiebig und ausgelassen „unter sich“ feiern wollen.

Flirtchancen:

vier Starne
Mit 25 fühlt man sich im Schottenhamel bereits extrem alt, für alle anderen gilt: Alleine rein ins Zelt und 3 Minuten bis zum ersten Flirt warten.

Schützenfestzelt

Schützen und Grünwalder in roten Socken mit Halstüchern

Früher ging’s hier eher traditionell und gemächlich zu: Doch seitdem allabendlich „Die Niederalmer“ aufspielen, ist hier die Stimmung am Siedepunkt. Touristen übersehen das Zelt gerne mal, da es nicht direkt an der Wirtsbudenstraße liegt, sondern direkt bei der Bavaria. Das Schützenfestzelt gilt mittlerweile nicht mehr als Geheimtipp unter den Münchnern, sondern vielmehr als Treffpunkt der „Wichtigen“. Erkennungszeichen: Start-Up Unternehmer mit roten Socken und Halstüchern 😉

Sitzplätze:
4.300 innen, 1090 außen

Zu erkennen an:
Optisch eine überdimensionale Skihütte mit einem großen, mit Geranien behangenen Balkon überm Eingang, direkt an der Bavaria.

Das wird ausgeschenkt:
Löwenbräu

Das kostet die Maß Bier heuer:
10,05 Euro

Musik:
„Die Niederalmer“ heizen abends vorwiegend bei Rock und Popmusik kräftig ein.

Besonderheiten:
An 110 Schießständen findet hier das Oktoberfest-Landesschießen der Sportschützen statt.

Wen man trifft:
Jungunternehmer, Wichtige und Berufssöhne. Das Schützenzelt ist der Treffpunkt des deutschen Adels.

Besonders geeignet für:
alle die auch Dazugehören wollen – egal bei was.

Flirtchancen:

vier Starne
Absolut vorhanden, wenn man sich nicht von den ganzen Blendern ablenken lässt.

Teil 4 unseres ultimative Wiesn-Zelte Check für Singles finden sie hier: http://singleaktiv.de/der-ultimative-wiesn-zelte-check-fuer-singles-teil-4/ Dort wurden folgende Wiesnzelte gecheckt: WeinzeltWinzerer Fähndl

2017-01-05T03:41:59+00:00

3 Comments

  1. […] 3 des ultimativen Wiesn-Zelte Checks für Singles berichtete über: Löwenbräu-Festzelt, Ochsenbraterei, […]

  2. Der ultimative Wiesn-Zelte Check für Singles, Teil 2 19. September 2014 at 9:43 - Reply

    […] Teil 3 unseres Wiesn-Zelte Checks für Singles finden sie hier: http://singleaktiv.de/der-ultimative-wiesn-zelte-check-fuer-singles-teil-3/ dort wurden folgende Wiesnzelte dem Flirt-Check […]

  3. […] Löwenbräu-Festzelt, Ochsenbraterei, Schottenhamel, Schützenfestzelt […]

Leave A Comment