Umzug und schwere Transporte leichtgemacht – München hat nun ein kostenloses Lastenfahrrad

München » Umzug und schwere Transporte leichtgemacht – München hat nun ein kostenloses Lastenfahrrad

Umzug und schwere Transporte leichtgemacht – München hat nun ein kostenloses Lastenfahrrad

Für den kleinen Umzug, den Transport der Waschmaschine oder den Wochenendeinkauf – oder aber der Familienausflug mit allen Kindern bekommt München nun ein Lastenfahrrad – und das ganze sogar auch noch kostenlos zum ausleihen.
Unter dem Projektnamen „daniel – Dein Lastenrad für München“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) München kann man nun in München ein Lastenfahrrad ausleihen.

Während Kopenhagen mit bereits 40.000 Lastenrädern hier sicherlich bereits seit Jahren die Vorreiterrolle eingenommen hat, wird nun das erste Lastenrad auch in München zum kostenfreien (!) ausleihen angeboten. Dadurch soll die angespannte Verkehrssituation in der Stadt entlastet werden und ein Bewusstsein für umweltfreundliche Alternativen zum Auto geschaffen werden.

Lastenfahrrad kann 8 Wasserkästen oder bis zu 100km transportieren

lastenrad-münchenDas von der Firma Radlbauer gesponserte Lastenrad „daniel“ kann bis zu 100 Kilo transportieren, besitzt sowohl eine Ladeklappe wie auch eine Klapp-Bank für bis zu drei kleine Kinder. Mit dem Lastenrad können locker bis zu acht Wasserkästen oder auch eine Waschmaschine transportiert werden, so das ADFC – und für die Verkehrssicherheit checkt der ADFC das Lastenrad alle 2 Wochen gründlich durch aber auch unterwegs steht immer eine Notfall-Rufnummer zur Verfügung die sofort Hilfe schicken kann.

Jede Woche ein anderer Münchner Stadtteil

Damit in München von dem Lastenfahrrad-Projekt „daniel“ möglichst viele profitieren können, wechselt das Lastenrad wöchentlich in ein anderes Stadtviertel und kann dann an den verschiedenen Verleih-Stationen abgeholt werden.

Wer das Lastenrad nutzen will, registriert sich im Internet (lastenrad-muenchen.de) mit Name und Telefonnummer und reserviert sich das Lastenrad zum Wunschtermin. Die maximale Mietdauer beschränkt sich auf zwei Tage. Ein Mindestalter für die Anmietung ist nicht erforderlich. An der Abholstation wird der bei der Reservierung generierte Buchungscode und Personalausweis abgeglichen und ein Nutzungsformular unterschrieben.
Der Erstnutzer von „daniel“ bekommt eine kurze Einweisung und schon kann es los gehen. Die Benutzung ist stehts kostenfrei, aber Spenden für Wartung und Versicherung nimmt der ADFC für das Lastenrad gerne entgegen.

Wenn das Projekt funktioniert und von der Bevölkerung gut angenommen wird, sollen bald mehrere Lastenräder in München zum Ausleihen zur Verfügung stehen.

Witziges am Rande:

Das Projekt des Lastenfahrrads in München heißt deswegen Daniel, weil dieser Vorname einer der häufigsten Namen unter den heute 25-Jährigen ist und gerade diese Zielgruppe oft überlegt, ob es nicht an der Zeit ist, sich ein eigenes Auto anzuschaffen, oder eben mit Alternativen seine Mobilität zu bestreiten bzw. zu gewährleistet – und „daniel“ ermögliche somit allen Unentschlossenen, einfach mal unverbindlich zu testen, ob ein umweltfreundliches Lastenfahrrad nicht auch bei Situationen wie dem Transport von sperrigen oder größeren Stücken oder dem Wochenendeinkauf eine Alternative zum Auto darstellen kann.

2017-01-05T03:42:01+00:00

One Comment

  1. Manuela 3. Juni 2014 at 5:53 - Reply

    Wirklich interessant dieses Lastenfahrrad, damit kann man einfach mal eben ein paar sperrige Gegenstände schnell transportieren. Solch eine Aktion sollte man ganz einfach mit Spenden unterstützen.

Leave A Comment