Teures München – gerade für Singles fast schon zu teuer…

München » Teures München – gerade für Singles fast schon zu teuer…

Teures München – gerade für Singles fast schon zu teuer…

München ist sicherlich eine Stadt mit einer der höchsten Lebensqualität in Europa – allerdings muss man dies in München auch teuer bezahlen, denn nirgends in Deutschland ist das Leben teurer wie in München.

Während man in einer Partnerschaft, in der beide für den Lebensunterhalt aufkommen und Geld verdienen, bzw. heim bringen ein gemeinsames Leben in München noch einigermaßen realisiert werden kann, wird es für Alleinverdiener innerhalb einer Familie oder aber für Singles extrem.

Die explodierenden Mieten und das teure Leben in München zwingt immer mehr Einwohner zum Zweitjob. Aktuell benötigen 13 Prozent der Münchner Arbeitnehmer einen Zweitjob, also etwa jeder Siebte!

Innerhalb einer Sondererhebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) für München, wurde dies nun in einer Studie bekannt.

Allarmierend ist der Trend zum Zweitjob in München hinsichtlich der Tatsache, dass im Bundesschnitt nur 9,1 Prozent einer Zweit-Tätigkeit nachgehen. Bei den Münchner Männern sind es sogar 15 Prozent, bei den Frauen in München 10,8 Prozent (Zahlenmaterial, Basis: 2012).

Weitere Facts über Zweitjobs in München:

  • 25 Prozent der Münchner Zweitjobs dauern mehr als 10 Stunden pro Woche, 33 Prozent Zweitjobs zwischen 6 bis 10 Stunden und 40 Prozent der Münchner Zweitjobs dauern bis zu 5 Stunden pro Woche
  • Je geringer der Hauptverdienst, desto öfter wird neben dem Hauptjob weiter geschuftet. So gaben 18,2 Prozent der Münchner an, mit einem Brutto-Einkommen von bis zu 2000 Euro einen Nebenjob machen zu müssen.
  • 23 Prozent der unter 25-Jährigen haben in München Zweitjobs

Witzigerweise ist das Gehalts-Niveau in München im Vergleich zum Bundesgebiet drastisch höher. Rund 13,1 Prozent haben ein Brutto-Gehalt von über 5000 Euro im Monat (Bundesschnitt: 4,4 Prozent) während nur 6,6 Prozent (16,2 Prozent) unter 800 Euro verdienen.

Die meisten Münchner (50,2 Prozent) bringen aus dem Hauptjob zwischen 1500 und 3500 Euro brutto nach Hause, doch kommen 5,7 Prozent der Münchner Arbeitnehmer mit ihrem Geld nicht aus, während weitere 28,4 Prozent „gerade so.“ angaben.

Das Leben in München ist zwar lebenswert aber nicht mehr für alle finanzierbar, sodass immer mehr Münchner, vorallem Singles die Landflucht antreten und weit über den Ring des Münchner Nahverkehrs mit S-Bahnen hinaus „flüchten“ um noch einigermaßen bezahlbare Mieten und ein finanzierbares Leben sich leisten zu können.

Die Zuwachsraten in Ingolstadt, Augsburg und Landshut zeigen dies sehr deutlich, vermutlich auch weil gerade die Mieten für eine 55m2 große Singlewohnung die in München schnell 800-900 Euro teuer sein kann, dort im Umland bei ca. 350-500 Euro angemietet werden kann. Der täglichen Fahrtweg von und zur Arbeit mit den ganzen Staus etc. ist zwar nicht schön und mindert auch die Freizeit, aber oftmals ist dies die einzige Lösung mit seinem Gehalt zumindest im Nahen Umland von München, nahe seiner Arbeitsstelle bezahlbar wohnen zu können.

2014-07-21T07:54:26+00:00

Leave A Comment