Single-Urlaub in Nicaragua: Drei Gründe, die dafür sprechen

Single News » Urlaub für Singles - unsere Empfehlungen » Single-Urlaub in Nicaragua: Drei Gründe, die dafür sprechen

Single-Urlaub in Nicaragua: Drei Gründe, die dafür sprechen

Karibik-Feeling, Abenteuer und spektakuläre Natur: Nicaragua zieht immer mehr Touristen in den Bann. Obwohl viele Singles dem mittelamerikanischen Land zwischen Costa Rica und Honduras noch immer skeptisch gegenüber stehen, sprechen zahlreiche Gründe für den Besuch.

1. Sicherheit

Nicht jede Destination eignet sich für Alleinreisende. Neben dem Freizeitangebot der Reisedestination beachten die meisten Singles bei der Reiseplanung beispielsweise die Sicherheitsfrage. Anders als in Nachbarländern wie Honduras herrscht in Nicaragua eine vergleichsweise niedrige Kriminalitätsrate, wodurch das Land der tausend Vulkane als sicherstes Reiseland Mittelamerikas gilt. Für seine freundlichen Bewohner und sein entspanntes Flair ist das Strandparadies seit jeher bekannt. Küstenorte wie San Juan del Sur sind mittlerweile außerdem das Ziel organisierter Reiseangebote für Singles und auch Rundreiseangebote gibt es. Übrigens gelangt man dank Beförderungsmöglichkeiten wie den Chicken Busses zumindest in den Städten auch auf sich alleine gestellt von A nach B, ohne auf organisierte Shuttles zurückgreifen zu müssen.

2. Entspannung

Entschleunigung und Genuss werden in Nicaragua groß geschrieben. Ob die Surfvibes von San Juan del Sur, die Ruhe im Naturschutzgebiet Miraflor oder das Karibik-Flair von Little Corn Island: Entspannte Atmosphäre begrüßt Reisende in Nicaragua fast überall. Yoga-Retreats mit Blick aufs Meer laden zum Fallenlassen ein und an Orten wie dem Playa Maderas kommt man an den Stränden täglich zu Entspannungspraktiken zusammen. Bei Sonnenuntergang genießt man unter Palmen ganz entspannt eine Zigarre zum landestypischen Rum. In Bars lässt man sich zu Reggae Beats oder Salsa treiben, genießt tropische Cocktails und verliert sich beim afrikanisch geprägten Palo de Mayo in Klängen und Rhythmen. Der Zeitdruck der westlichen Welt schwimmt in Nicaragua mit den Meereswogen davon, wodurch Urlauber zwischen tropischen Inseln und Vulkanen eine echte Auszeit von ihrem anstrengenden Alltag erleben. Noch ist Nicaragua keine hochtouristische Reisedestination. Verlassene Strände und einsame Lagunen gibt es hier viele, wodurch Ruhe eine neue Dimension erreicht.

3. Vielseitigkeit

An kaum einem Ort der Welt stehen vielfältigere Freizeitangebote zur Verfügung als in Nicaragua. Aktiv- und Abenteuerreisende schwimmen beim Canyoning im Canyon de Somoto zwischen bis zu 250 Meter hohen Felswänden, surfen über das scharfkantige Lavagestein des Cerro Negro oder tauchen zwischen Haien und Rochen auf Little Corn Island. Kulturentdecker zieht es dagegen in die Altstadt von Granada, zur Kathedrale von León oder den Ruinen von León Viejo, dem einzigen UNESCO Weltkulturerbe des mittelamerikanischen Landes. Ob Rafting-Ausflüge über Wasserfälle, Marktbesuche oder ruhige Bootstrips auf dem Nicaraguasee: Das tropische Paradies hat das Richtige für jeden Geschmack und bietet Singles viele Gelegenheiten, in einem Paradies der Möglichkeiten Gleichgesinnte kennenzulernen.

2019-03-21T23:52:21+00:00

Leave A Comment